HanfHaus

Hanf ist ein nachhaltiger und nachwachsender Rohstoff. Die Pflanze lässt sich fast vollständig und sehr vielseitig verwenden. Stöbern Sie in unserem Sortiment und schauen Sie selbst, was Hanf alles kann!

HANF (Cannabis sativa) ist so vielfältig nutzbar wie kaum eine andere Pflanze. Der Hanf liefert Kleidung und Nahrung, Öl und Energie, Papier und Baustoffe. Die Hanfpflanze benötigt keine Pflanzenschutzmittel und erbringt dennoch dreimal soviel Fasern wie ein Baumwollfeld, viermal soviel Papier wie Wald.

Hanf ist eine der ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und das nicht ohne Grund: Hanf ist gut für den Menschen.
Sei es die Hanf-Faser, mit ihrem besonderen Tragekomfort und ihrer Langlebigkeit, oder die Inhaltsstoffe der Hanfnuss, die als Nahrungsmittel geradezu ideal zu einer gesunden Lebensweise beitragen können und als Hanföl in der Kosmetik verwendet auch heilende und pflegende Wirkung entfalten kann.

Was ist Hanf?

Die Pflanze Hanf, auch Cannabis genannt, gehört zu den höchstentwickelten Pflanzenfamilien der Erde. Den Hanf teilt man der Pflanzenfamilie der Cannabaceae zu, welche außer dem Hanf noch den Hopfen umfasst. Er ist wie der Hopfen eine zweihäusige Pflanze, d.h. er hat männliche oder weibliche Fortpflanzungsorgane. Natürlich gibt es auch zweigeschlechtliche Pflanzenstöcke, sogenannte Zwitter. Die Wurzeln dieser einjährigen Pflanze können bis zu 2 Meter tief in den Boden ragen. Sie nützt die Sonne effizienter als jede andere Pflanzenart und kann in der kurzen Wachstumszeit von einem Jahr eine Höhe von 1,5 Metern bis zu 7 Metern erreichen.

Faserhanf oder auch Nutzhanf trägt den lateinischen Namen Cannabis sativa: Diese Hanfart hat eine Wachstumsdauer von einem Jahr und sie kann bis zu 7 Meter hoch werden. Cannabis sativa besitzt eine ausgeprägte Faserbildung, jedoch nur eine geringe Quantität an Harz. Der Name “sativa” bedeutet “nützlich”, also “nützlicher Hanf”.